2007, James, Zürich, 1. Preis

James Eingangshalle Frei v2
James Ortho

Überbauung James – ein Pionier. Zürich 2004–2007

Die Überbauung James ist heute ein lebendiges Stück Stadt. Das war nicht immer so. Vor 20 Jahren galt das 22'500 m2 grosse Areal der LUWA Zellweger AG als Niemandsland am Zürcher Stadtrand. Es freut uns, dass sich unsere städtebauliche Haltung als zukunftsweisend erwiesen hat.

 

05 Cowboya

Unsere Entwurfsidee war einfach: Mit drei unterschiedlichen Baukörpern wollten wir differenzierte Aussenräume schaffen und möglichst viele Zielgruppen ansprechen – Familien, Singles, DINKs (double income – no kids), Golden Agers, aber auch junge Menschen, die ein Zimmer in einer WG suchen.

Die insgesamt 283 Wohnungen und 72 Wohnungstypen verteilen sich auf 108 im Langhaus, 99 im Eckhaus und 76 im Hochhaus.

James Aerni 3000
James Langhaus Frei 4000
James Eckhaus Frei 4000

Ein Spaziergang durch das Areal zeigt eine lebendige Nachbarschaft. Verschiedene Kleinbetriebe beleben die Stadtebene.

Mit der Badminton- und der Boulderhalle haben auch zwei öffentliche Institutionen hier eine Heimat gefunden und tragen dazu bei, dass der James in der Stadt verortet ist.

BSZ2191
James Hof Aerni 3000 v2
James Erdgeschoss v2
Überbauung James, Grundriss Erdgeschoss
James Regelgeschoss v3
Überbauung James, Grundriss Regelgeschoss
WHG 1 HochhausJames
Die Jamie-Oliver-Wohnung: Die stimmigen Kochsendungen Jamie Olivers aber auch das Potential eines tiefen Wohnungsgrundrisses waren die Ausgangslage für diesen Entwurf. Ob alleine oder mit Gästen, die Küche ist allseitig einsehbar und somit der Mittelpunkt der Wohnung. Sie lädt zum Kochen ein. Gleichzeitig nutzt sie die Tiefe der Wohnung geschickt aus. Der offene Wohnbereich verbindet sich mit dem als Wintergarten nutzbaren Balkon und einem Raum mit kuscheliger und gut möblierbarer Zimmerecke. Zusätzlich kann dieser Raum dank einer grossen Schiebetüre abgetrennt und zum Beispiel in den Masterbedroom umfunktioniert werden. Das angrenzende und über eine Türe direkt erschlossene Bad machen es möglich. Überhaupt lassen die vielfältigen Zirkulationsmöglichkeiten die Wohnung grösser erscheinen.
WHG 2 HochhausJames
Eine Kleinwohnung wie geschaffen für die urbanen Nomaden – der Wintergarten teilt und verbindet den vielfältigen Raum. Dem Schlafzimmer ist das Bad zugeschaltet. Besuchertoilette garantiert Privatheit.
WHG 3 HochhausJames
Einer der besten Wohnungsgrundrisse in Zürich! Mit durchgehenden Bandfenstern wird auf die überwältigende Aussicht im 12. Stock reagiert.
WHG 4 HochhausJames
Eine richtige Grossstadtwohnung. Tolle Aussicht, vielfältige Zirkulationsmöglichkeiten, ein Bad mit Bandfenser, ein Jahreszeitenzimmer sowie ein geräumiges Wohnzimmer mit Kuschelecke.
James Wohnung Menschen 2000 1500
Schnitt James Norwegerpulli v3
Überbauung James, Langhaus, Längsschnitt. Norwegerpulli.
WHG 5 LanghausJames
Der zweigeschossige Wohnraum mit der Galerie machen diesen Grundriss besonders. Der Masterbedroom mit eigenem Bad und raumhoher Verglasung werten die Wohnung zusätzlich auf.
LW.109.07
WHG 6 LanghausJames
Das grosszügige Entree organisiert und gliedert die gut und vielfältig nutzbare Wohnung. Alle Räume werden über diese Halle betreten. Zusätzlich ermöglichen Durchgänge über das Bad, den umlaufenden Balkon oder von der Küche ins Wohnzimmer weitere Zirkulationsmöglichkeiten.
LW v2.108.08
LW.109.13
Querschnitt 1 v2
Überbauung James, Querschnitt durchs Eckhaus mit Kaskadentreppe.
Querschnitt 2 v2
Überbauung James, Querschnitt durchs Eckhaus mit Badmintonhalle.
WHG 7 EckhausJames
Der vielfältig nutzbare Grundriss. Das Herz der Wohnung ist die geräumige Wohnhalle.
James Badmintonhalle
James Laundry v3
James Uebersicht Typen
Überbauung James, Grundrisskunde.
72 verschiedene Wohnungsgrundrisse auf 283 Wohnungen.

Adresse
Flüelastrasse 21–27, 29, 31a–d, Anemonenstrasse 40 a–h, 8047 Zürich

Studienauftrag auf Einladung 2001 (zweistufiges Verfahren)

Bauherrschaft
Turintra AG c/o UBS Fund Management (Switzerland) AG

Raumprogramm
283 Wohnungen, 6400 m2 Gewerbe

Architektur
Patrick Gmür

Projekteam
Michael Geschwentner (Projektleitung), Sven Fricker, Verena Jacob, Roland Frei, Isabel Bernhard (Huber), Lisa Obertausch, Silke Ebner, Susana Elias, Anette Höller, Roger Naegeli, Steffi Zgraggen, Alessandra Boggia, Sybille Besson, Julia Lang, Sonja Strickmann, Tina Ringelmann, Susanne Bartholomé, Carla Nocera, Thomas Taufer, Andreas Weiz, Barbara Ott, Jule Eppler, Sabine Herzog, Andrea Epper, Louise Tusch, Patrick Krecl, Peter Roesch

IMG 2199