2021, Kleeweidstrasse, 1. Preis

kleeweid montage
KLE Luftbild Homepage

Wohnüberbauung Kleeweidstrasse, Zürich-Leimbach, 2013–2021

Das Grundstück befindet sich am Rande einer durchgrünten Siedlungsstruktur in Zürich-Leimbach. Vier Neubauten ersetzen zweigeschossige Zeilenbauten aus dem Jahr 1957. Die städtebauliche Idee setzt auf eine sanfte Einbettung in die Topographie und nutzt die vorhandenen Freiraumqualitäten des Ortes.

Modellfoto P1220477

Vier parallel zum Hang liegende Häuserzeilen formen einen Siedlungsraum, der sich zum bewaldeten Bachlauf im Süden öffnet. Der Grünraum umfasst die Häuser, durchdringt die Überbauung und prägt die Identität der Siedlung. Die ortstypische Tradition der Gartenstadt wird fortgeführt.

Die Erschliessung der Häuser erfolgt direkt von der Strasse. Die hangseitig liegenden Häuser werden mit Fusswegen an die Kleeweidstrasse angebunden. Ein leichter Knick am südlichen Kopf der grossen Häuser betont den Übergang vom Siedlungs- zum Landschaftsraum.

KLE Regelgeschoss
Grundriss Regelgeschoss
KLE Schnitt
Schnitt
Kleeweid H1
Visualisierung der Erschliessung. Haus 1
Kleeweid H3
Visualisierung der Erschliessung. Haus 3
IMG 4679
Kleeweid IMG 4051
KLE Wohnung3 frei
Grundriss 3.5-Zimmer-Wohnung
KLE Wohnung4 frei
Grundriss 4.5-Zimmer-Wohnung

Adresse
Maneggpromenade 140, 142, 144, 148, 150, 152, 154, 156
Kleeweidstrasse 40, 41, 42, 43, 45
8041 Zürich-Leimbach

Studienauftrag 2013–2014 1. Preis,
Ausführung 2019–2021

Bauherrschaft
Zürich Lebens- Versicherungsgesellschaft AG
und Zürich Anlagestiftung, vertreten durch Zurich Invest AG

Raumprogramm
129 Wohnungen und 1 Gemeinschaftsraum

Architektur
Jakob Steib, Michael Geschwentner

Projektteam
Valton Rexha (Projektleitung), Barbara Campolongo, Carlos Craveiro, Gabriela Weber, Sabrina Joye, Gianmarco Maina, Thomas Möckel, Caroline Schartz, Valeria Tosa

IMG 4677