2027, Am Bodenfeldbach, Bonstetten

0 AMB Visu V03
BodenfeldbachOrtho

Qualitätvolle Verdichtung in der Dorfmitte.
Siedlung Am Bodenfeldbach, Bonstetten, 2022–2027

Die vier neuen Baukörper bilden zusammen mit dem bestehenden Restaurant Löwen eine neue Siedlung im Herzen von Bonstetten. Das Restaurant markiert den Eingang zur Siedlung an der Dorfstrasse. Der zentrale Platz, der als Begegnungsort für die Bewohner dient, verbindet die Dorfstrasse über einen öffentlichen Fuss- und Veloweg mit der Bodenfeldstrasse.

Nördlich des Restaurants befindet sich die Zu- und Wegfahrt der Tiefgarage des sonst autofreien Areals. Die vier Häuser sowie das bestehende Haus E sind zum Platz hin adressiert und über ein feines Wegnetz erschlossen. Durch die Staffelung im Grundriss nähern sich die Häuser der vorgefundenen Typologie an.

0 AMB IMG 0320 Kopie Hell blauer Himmel
0 AMB 16.6 Wegnetz
0 AMB Grundrisse Homepage
0 AMB Ansichten Sud Haus A1 A2
Süd-Ansichten Haus A1 und A2
0 AMB Ansichten Haus A3 Nord
Nord-Ansicht Haus A3
0 AMB IMG 6658

An den Rändern der Siedlung sind die Fassaden in ihrer Höhe zurückgestaffelt und nehmen so die Gebäudehöhen der Nachbarsgebäude auf. Dadurch entsteht eine Verdichtung gegen innen.

Jeweils an den Ecken der Häuser befinden sich die privaten Aussenräume der Wohnungen. Dies schafft mehrseitig orientierte und gut belichtete Wohnungen.

0 AMB Visu V04
0 AMB Brunnen Valendas 1910 Schafe

Die durchgrünte Siedlung lässt ein bodennahes Wohnen im Erdgeschoss zu. Die Bauten verzichten zu Gunsten eines geringeren Fussabdrucks und somit zu Gunsten gemeinschaftlich genutzter Aussenräume auf baurechtliche Dachgeschosse.

Gleichwohl weisen die flachgeneigten Giebeldächer ortstypische Merkmale auf, wie der längs gerichtete First oder die seitlichen Dachüberstände.

0 AMB Dachmodelle
Studien Dachlandschaft

Insgesamt sind 54 Wohneinheiten mit 2.5- bis 5.5-Zimmern und analoger Grundrisstypologie vorgesehen. Im Erdgeschoss des Hauses A befindet sich der Spitexstützpunkt mit einer offenen Bürostruktur. Gegenüberliegend im Erdgeschoss des Hauses C ist eine Pflegewohngruppe mit 20 Betten vorgesehen.

Der dazugehörige Aufenthaltsraum orientiert sich mittels einer verglasten Front und einer gedeckten Vorzone zum siedlungsinternen Platz. Der direkte Zugang zum Platz unterstützt den Gedanken einer altersdurchmischten Siedlung.

Die an der Südwestseite angeordneten Pflegezimmer haben alle einen ebenerdigen Ausgang zum halböffentlichen Aussenraum, welcher durch den ausgedolten Bodenfeldbach begrenzt wird.

0 AMB Visu V02

Adresse
Dorfstrasse, Bonstetten

Auftragsart
Studienauftrag 2022
Planung und Ausführung 2023–2027

Bauherrschaft
Gewerkschaftliche Wohn- und Baugenossenschaft (GEWOBAG), Zürich

Raumprogramm
54 Wohnungen
20 Pflegezimmer
Spitex-Büros

Architektur
Patrick Gmür, Michael Geschwentner, Matthias Kyburz, Claudia Häfeli, Nicolo Suzani

Projektteam
Vivian Bonzel, Mara Campisano, Jakob Uhlenhopp

Visualisierungen
Tend AG